index welcome wohnen garten kinder erlebnis preise kontakt
gesundheit fruehling sommer herbst winter impressionen ort
 

 

Karstwanderweg Südharz
   
Gips-Steinbruch bei Ührde zwischen den Orten Osterode und Dorste

 Von Förste im Westen bis Pölsfeld im Osten reihen sich am südlichen Harzrand auf ca. 100 Kilometer perlschnurartig Erscheinungen aneinander, die auf die Gesteins auflösende Wirkung des Wassers zurückgehen: Höhlen, Erdfälle und Dolinen, Karstquellen, Bachschwinden und Flussversinkungen, Karstkegel, Schlotten, geologische Orgeln, Felsen und weiße Wände, gebildet aus dem besonderen Gestein des Südharzes, dem Gips.

Der Karstwanderweg erschließt mit über 250 km Wegstrecke diese einzigartige Naturlandschaft in den Landkreisen Osterode am Harz (Niedersachsen), Nordhausen (Thüringen) und Mansfeld-Südharz (Sachsen-Anhalt). Im Landkreis Osterode am Harz bestehen wegen der größeren geologischen Flächenausdehnung der Karstlandschaft zwei parallele thematische Wanderwege. Hier lassen sich Abschnitte beider Wege sinnvoll zu Tagestouren verbinden. Der empfohlene Startpunkt für beide Wanderrouten liegt am Pferdeteich in Osterode.

Auf Ihrem Weg liegt die Rhumequelle, die das Wasser aus den Versickerungen der Harzflüsse Oder und Sieber bezieht. Deren Versickerungen befinden sich etwa 60 Meter höher, als der Quelltopf der Quelle. Das Wasser wird dadurch an die Oberfläche gedrückt. Pro Tag fließen 250 000 Kubilkmeter Wasser aus der Tiefe an die Oberfläche, das sind 2500 Liter in der Sekunde. Das Wasser hat eine regelmäßige Durchschnittstemperatur zwischen acht und neun Grad Celsius.

Die Beschilderung ist überwiegend in die Wegemarkierung des Harzklubs eingebunden. Folgen Sie dem roten Querbalken auf weißem Grund und im Kreis Osterode noch vereinzelt dem gelben Kreis auf braunem Feld. Die Lage der Karsterscheinungen bedingt den Routenverlauf; besonders in feuchten Jahreszeiten ist festes, hohes Schuhwerk zweckmäßig. An den wichtigen Standorten geben ca. 200 Erläuterungstafeln Informationen über Geologie und Landschaft, Umwelt- und Naturschutz, Grundwasser sowie Siedlungs- und Industriegeschichte. Der Karstwanderweg berührt geschützte Natur- und Kulturdenkmale und quert Naturschutzgebiete. Er soll über die ökologischen Zusammenhänge in der Natur des Südharzes aufklären. In den Schutzgebieten herrscht ein Wegegebot.

  
index welcome wohnen garten kinder erlebnis preise kontakt
gesundheit fruehling sommer herbst winter impressionen ort